Weitere Seminare:

Einführung in die Crash-Messtechnik


Beschreibung

Crash-Messtechnik und Datenerfassung stellen zentrale Elemente in der Durchführung von Crashversuchen dar. Dabei sind hundertprozentige Zuverlässigkeit der eingesetzten Technologie verbunden mit höchster Genauigkeit der eingesetzten Sensoren die Basis für den Erfolg und die Nutzbarkeit des Versuchs in der Fahrzeugentwicklung. Der Kurs stellt kurz die historische Entwicklung der Messtechnik und Datenerfassungssysteme im Crashversuch dar und geht dann auf aktuelle Technologien von Sensorik, Datenerfassung sowie Dummy- und Fahrzeuginstrumentierung ein. Anhand des Ablaufes eines Sicherheitsversuches werden Kalibrierung und Zertifizierung der Sensoren, Filterung und Auswertung der Signale, sowie die Berechnung und Bewertung von Messfehlern erläutert. Der Einführungskurs richtet sich sowohl an neue Versuchsingenieure als auch an Projektingenieure und Ingenieure aus Simulation und Berechnung. Der Kurs vermittelt an praktischen Beispielen die Grundkenntnisse in der Crash-Messtechnik und gibt einen umfassenden Überblick über die Prozesse in der Crash-Messtechnik.

Wer sollte teilnehmen?

Der Kurs richtet sich an Projekt-, Versuchs- und Simulationsingenieure bei OEMs, Automobilzulieferern und Ingenieurdienstleistern.

Ziele

Die Kursteilnehmer lernen die Grundlagen und Grundbegriffe der im Sicherheitsversuch eingesetzten Messtechnik und -methoden kennen. Dadurch werden sie in die Lage versetzt Versuche zu konzipieren, Versuchsabläufe zu überwachen und vor allem, die Ergebnisse von Versuchen zu bewerten.

Inhalte

  • Sensorik
    • Grundprinzipien Sensorik
    • Verwendete Sensoren in der Crash-Messtechnik
    • Auswahl Sensorik
  • Datenerfassungssysteme
    • Was ist technisch heutzutage möglich?
    • In-Dummy und Onboard Messtechnik
    • Filterung
  • Instrumentierung
    • Überblick Dummyinstrumentierung
    • Überblick Fahrzeuginstrumentierung
    • Überblick instrumentierte Barrieren
  • Auswertung & Messfehler
    • Fehlerrechnung (Einbau Sensorik, Sensorik, Datenerfassungsanlage, Auswertung, ...)
    • Fehlerquellen in der Crash-Messtechnik
    • Interpretation der Signale
  • Kalibrierung und Zertifizierung
    • Dummyzertifizierung
    • Sensorkalibrierung
    • SAE J211
  • Abläufe
    • Versuchsvorbereitung
    • Versuchsdurchführung
    • Versuchsauswertung

Referenten

Thomas Wild
Continental Safety Engineering International GmbH

Wild Thomas Wild studierte Elektrotechnik und Nachrichtentechnik an der TU Darmstadt. Seit 1996 ist er bei Continental Safety Engineering International als Messtechniker beschäftigt. 1998 - 2001 übernahm er zusätzlich auch Aufgaben als Applikations-Ingenieur und in der Algorithmus-Entwicklung. Seit 2003 ist er Teamleiter Mess- und Videotechnik. Seit 1997 arbeitet er berufsbegleitend im Arbeitskreis Messdatenverarbeitung Fahrzeugsicherheit (MDVFS) mit.

Termine & Orte

Keine Termine vorhanden

Inhouse Kurs

Dieses Seminar können Sie auch als Inhouse Seminar buchen. Dann kommt der Trainer zu Ihnen ins Haus - Sie sparen Reisekosten und Reisezeiten. Schon ab 4 Teilnehmern aus Ihrem Unternehmen. Fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Ihr Ansprechparter

Dr. Dirk Ulrich
Tel.: 06023 - 96 40 - 66
E-Mail: dirk.ulrich@carhs.de

Jetzt anfragen!

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.