Weitere Seminare:

Strukturmechanik für die Praxis des Berechnungsingenieurs


Beschreibung

Zur erfolgreichen Anwendung moderner Berechnungsmethoden ist ein solides Grundlagenwissen von zentraler Bedeutung. Nur wer die mechanischen Zusammenhänge versteht kann Berechnungsprogramme sinnvoll und richtig anwenden. Obwohl jeder Ingenieur diese Grundlagen bereits im Studium gelernt hat, hilft eine aktuelle und anwendungsorientierte Auffrischung der Kenntnisse sich schnell wieder in der Materie zurechtzufinden. Im Kurs werden die Grundlagen der Statik und Dynamik fester Körper, die für strukturmechanische Berechnungen - insbesondere mittels der Finite Elemente Methode (FEM) - relevant sind, vorgestellt. In der Statik beginnt der Kurs mit elementaren Zusammenhängen, wie dem Kräftegleichgewicht und den Schnittgrößen und führt über die Elastizitätstheorie zur Biegetheorie des Balkens und den Schalenformulierungen. In der Dynamik werden ausgehend von der Kinematik, dem Kraftbegriff und der Kinetik über die grundlegenden Zusammenhänge der Bewegung starrer Körper, ihrer Systeme, der harmonischen Schwingungen bis hin zu den dynamischen Verformungen elastischer und plastischer Körper die wichtigsten Themen rekapituliert.

Wer sollte teilnehmen?

Der Kurs wendet sich an angehende und gestandene Berechnungsingenieure der Industrie, die ihre Kenntnisse der Strukturmechanik auffrischen und vertiefen wollen.

Ziele

Ziel des Kurses ist es den Berechnungsingenieur, durch eine gezielte und praxisnahe Auffrischung und Vertiefung der Grundlagen, bei der Lösung von Berechnungsaufgaben zu unterstützen. Das Verständnis der mechanischen Zusammenhänge erlaubt es ihm geeignete Modellbildungen und Modellierungstechniken für praktische Probleme zu finden sowie die vielfältigen Optionen moderner Berechnungssoftware einzuordnen und richtig anzuwenden.

Inhalte

  • Statik
    • Kräfte, Momente, Gleichgewicht und Schnittgrößen
    • Elastizitätsgesetz, Spannungs- und Dehnungszustand
    • Balken, Scheiben, Membranen und Schalen
    • Plastizität, große Verformungen
  • Dynamik
    • Kinematik und Kinetik, Newtonsches Gesetz
    • Bewegungen starrer Körper
    • Harmonische und erzwungene Schwingungen
    • Dynamische Verformungen

Referenten

Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Kolling
Technische Hochschule Mittelhessen

Kolling Stefan Kolling ist Professor für Mechanik an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen. Sein Arbeitsgebiet umfasst die Simulation von Impakt-Vorgängen sowie die entsprechende Materialmodellierung, insbesondere von Glas- und Polymerwerkstoffen. Er blickt auf eine langjährige Tätigkeit als Berechnungsingenieur im Mercedes Technology Center in Sindelfingen zurück, wo er neben der PKW-Entwicklung auch für neue Methoden in der Crashsimulation verantwortlich war. Stefan Kolling studierte Bauingenieurwesen in Saarbrücken und Mechanik in Darmstadt, wo er auch promovierte und habilitierte. Mit seiner Arbeit und als Autor zahlreicher Publikationen und Bücher hat er einen großen Beitrag zur Verbreitung und Weiterentwicklung der rechnerischen Simulation im Bereich Fahrzeugsicherheit geleistet.

Termine & Orte

Keine Termine vorhanden

Inhouse Kurs

Dieses Seminar können Sie auch als Inhouse Seminar buchen. Dann kommt der Trainer zu Ihnen ins Haus - Sie sparen Reisekosten und Reisezeiten. Schon ab 4 Teilnehmern aus Ihrem Unternehmen. Fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Ihr Ansprechparter

Dr. Dirk Ulrich
Tel.: 06023 - 96 40 - 66
E-Mail: dirk.ulrich@carhs.de

Jetzt anfragen!

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.