Weitere Seminare:

Materialmodelle von Kunststoffen und Schäumen für die Crashsimulation


Beschreibung

Die numerische Simulation ist heute elementarer Bestandteil des Entwicklungsprozesses von Kraftfahrzeugen. Viele wichtige Entscheidungen, besonders im Crash-Bereich, basieren auf Simulationsergebnissen. Zunehmend kommen im Fahrzeugbau Kunststoffe wie Polymerschäume, Elastomere und Thermoplaste zum Einsatz. Deren Werkstoffeigenschaften sind allerdings wegen ihrer Vielfalt und Struktur wesentlich komplizierter zu beschreiben als klassische Konstruktionswerkstoffe wie Stahl und Aluminium. Die mechanischen Eigenschaften von Polymerwerkstoffen stellen somit eine große Herausforderung für den Simulationsexperten dar. Inzwischen stehen dafür verschiedene Modelle in expliziten FEM-Programmen wie LS-DYNA, PAM-CRASH oder RADIOSS zur Verfügung. Die Anwendung dieser speziellen Materialmodelle erfordert solide theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrung. Das Seminar gibt eine Übersicht über die im Automobilbau verwendeten Kunst- und Schaumstoffe und deren Phänomenologie. Am ersten Tag erhalten Sie eine Einführung in die Simulation von elastischen und visko-elastischen Polymerwerkstoffen, wie Elastomeren und elastischen Polymerschäumen mit Volumenelementen. Dabei lernen Sie die in expliziten Rechenprogrammen verfügbaren Materialmodelle detailliert kennen. Am zweiten Tag liegt der Schwerpunkt auf der Beschreibung von Kunststoffen, wie Thermo- und Duroplasten, welche mittels Elastoplastizität mit isotroper Verfestigung beschrieben werden können. Abgerundet wird der Kurs mit der Anwendung isotroper und anisotroper Materialgesetze für die Berechnung von kurzfaserverstärkten Kunststoffen.

Wer sollte teilnehmen?

Das Seminar wendet sich an erfahrene Berechnungsingenieure und Leiter von Berechnungsabteilungen mit Interesse an der Simulation von Kunststoffen und Schaumwerkstoffen. Voraussetzung für die Teilnahme sind mindestens 1 Jahr Erfahrung mit FEM-Programmen wie LS-DYNA, PAM-CRASH und RADIOSS.

Inhalte

  • Übersicht der im Automobilbau verwendeten Polymerwerkstoffe
  • Übersicht über die Validierungs- und Verifizierungsprozedur für Kunststoffe
  • Grundlagen der Werkstoffmechanik
  • Simulation von elastischen und visko-elastischen Polymerwerkstoffen mit Volumenelementen
  • Übersicht verfügbarer Materialmodelle in expliziten Rechenprogrammen
  • Einführung in die Elastoplastizität
  • Simulation von Kunststoff-Bauteilen als Validierungsbeispiele
  • Berechnung von Strukturbauteilen aus kurzfaserverstärkten Kunststoffen

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Stefan Kolling
Technische Hochschule Mittelhessen

Kolling Stefan Kolling ist Professor für Mechanik an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen. Sein Arbeitsgebiet umfasst die Simulation von Impakt-Vorgängen sowie die entsprechende Materialmodellierung, insbesondere von Glas- und Polymerwerkstoffen. Er blickt auf eine langjährige Tätigkeit als Berechnungsingenieur im Mercedes Technology Center in Sindelfingen zurück, wo er neben der PKW-Entwicklung auch für neue Methoden in der Crashsimulation verantwortlich war. Stefan Kolling studierte Bauingenieurwesen in Saarbrücken und Mechanik in Darmstadt, wo er auch promovierte und habilitierte. Mit seiner Arbeit und als Autor zahlreicher Publikationen und Bücher hat er einen großen Beitrag zur Verbreitung und Weiterentwicklung der rechnerischen Simulation im Bereich Fahrzeugsicherheit geleistet.

Termine & Orte

Datum Sprache Preis Code
06.05. - 07.05.2020 English 1340 EUR  (1590 EUR ab 09.04.2020 ) 3467
Ort  
Alzenau (carhs.training gmbh, Siemensstraße 12, 63755 Alzenau) » Anmelden
Referent  
Prof. Dr.-Ing. Stefan Kolling (Technische Hochschule Mittelhessen)
 
Kurszeiten  
Mittwoch 09:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 17:00 Uhr

Inhouse Kurs

Dieses Seminar können Sie auch als Inhouse Seminar buchen. Dann kommt der Trainer zu Ihnen ins Haus - Sie sparen Reisekosten und Reisezeiten. Schon ab 4 Teilnehmern aus Ihrem Unternehmen. Fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Ihr Ansprechparter

Dr. Dirk Ulrich
Tel.: 06023 - 96 40 - 66
E-Mail: dirk.ulrich@carhs.de

Jetzt anfragen!

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.