NEUER TERMIN 28. – 30. Juli 2020 Würzburg

Aktuelles zur SafetyWeek

SafetyWeek 2020 mit neuem Termin: 28. – 30. Juli

Da das Wohl und die Gesundheit unserer Gäste, Kunden und Geschäftspartner für uns an erster Stelle steht, haben wir uns entschieden die diesjährige SafetyWeek zu verschieben. 

Der neue Termin ist der 28. – 30. Juli 2020. Der Ablauf und das Programm der SafetyWeek bleiben so wie geplant, alle Tickets und Buchungen behalten Ihre Gültigkeit. Wir danken allen Beteiligten für ihr Verständnis und freuen uns Sie im Juli in Würzburg zu treffen!

Erweitertes Veranstaltungskonzept von Auto[nom]Mobil stärkt interdisziplinären Expertendialog

Das Programm von Auto[nom]Mobil im Rahmen der SafetyWeek 2020, die vom 28. bis 30. Juli 2020 in Würzburg stattfindet, wird inhaltlich um den Schwerpunkt Sicherheit beim automatisierten Fahren ab Level 3, unter der Leitung von Prof. Dipl.-Ing. Klaus Kompass, Leiter Fahrzeugsicherheit, BMW Group erweitert. Diese Programmerweiterung soll den interdisziplinären Expertendialog vorantreiben. Das neue Veranstaltungskonzept wurde in enger Zusammenarbeit mit führenden Experten aus der Industrie, Forschung und Gesetzgebung entwickelt.

Neben den OEM’s BMW, Audi und Mercedes-Benz unterstützen die Zulieferer Bosch, Veoneer, ZF, die Universitäten und Hochschulen aus Dresden, Ingolstadt und München, die Bundesanstalt für Straßenwesen, sowie das Versicherungsinstitut Allianz und die Prüforganisation Dekra die Entwicklung des neuen Expertendialogs. Mit dem Fokus auf der Absicherung und Freigabe von Funktionen für das automatisierte Fahren im Individualverkehr mit Automatisierungsgrad 3 bis 5, werden die Themen Entwicklungsmethoden, Validierung und Zertifizierung von automatischen und autonomen Fahrzeugen diskutiert. Globale Gesetzesanforderungen und die Rolle der Verbraucherschützer als Randbedingungen definieren diesen Entwicklungsprozess und werden in einer Fachsession behandelt.

Eine weitere Session ist ausgerichtet auf die Zulassung und den Betrieb von Shuttles des Automatisierungsgrades 5. Individuelle Mobilität wird durch neue Verkehrskonzepte auf der Basis von autonomen Shuttles ergänzt oder sogar abgelöst. Die Session „Safe Urban Mobility“ bringt die Protagonisten der neuen Mobilität mit den Experten der Fahrzeugsicherheit zusammen und zeigt Wege auf, wie autonome urbane Mobilität für alle Beteiligten sicher wird.

„Uns ist wichtig, unseren Fachbesuchern und Partnern ein Konferenzerlebnis zu bieten, das konzentriertes Wissen, wertvolle Begegnungen ermöglicht und das Networking stärkt“, erläutert Constantin Hoffmann, Geschäftsführer carhs.training GmbH.

Auto[nom]Mobil ist Teil der jährlich stattfindenden SafetyWeek in Würzburg. Die SafetyWeek ist die Plattform für das gesamte Spektrum der Fahrzeugsicherheit und der Technologien, die in ihrer Entwicklung eingesetzt werden. Die Events der SafetyWeek werden jährlich von über 500 Experten der Fahrzeugsicherheitsindustrie aus aller Welt besucht.

In Zusammenarbeit mit

Sponsoren