Grundlehrgang Unfallrekonstruktion - Modul 1


Beschreibung

Schwerpunkte Grundlehrgang Unfallrekonstruktion sind die Vermittlung von praktischen Erfahrungen am Unfallort, bei der Unfallrekonstruktion oder im Umgang mit elektronischen Daten. Dieser Grundlehrgang besteht aus drei Teilmodulen. Das Modul 1 - Unfallaufnahme, besondere Aspekte und Sachverständigentätigkeit - vermittelt Basiswissen zur Unfallaufnahme. Darüber hinaus werden Grundlagen zur Sachverständigentätigkeit behandelt. Abgeschlossen wird der erste Teil mit besonderen Aspekten, die zum weiteren Umgang mit den erhobenen Daten erforderlich sind.

Wer sollte teilnehmen?

Der Grundlehrgang richtet sich an Unfallanalytiker/-innen, sachverständige Personen, Polizist/-innen und andere Interessierte mit theoretischem Unfallgrundwissen und wenig Praxiserfahrung.

Ziele

Ziel des Grundlehrganges ist die Befähigung von Unfallanalytikern/-innen zur Durchführung einer Unfallrekonstruktion. Neben dem Grundlagenwissen zur Datenerhebung und der Erstellung von Gutachten sowie der Durchführung einer technischen Rekonstruktion verfügen die Teilnehmenden über Kenntnisse zu besonderen Aspekten des Gutachterwesens und der Benutzung der Unfallrekonstruktions-Software PC-Crash.

Inhalte

  • Unfallaufnahme (z.B. Dokumentation von Beschädigungen, Deformationen, Fahrzeugdaten, Innenraum etc.; Besonderheiten E-Fahrzeuge, Lkw, Bus)
  • Besondere Aspekte (z.B. Fahrzeugdiagnose, Event-Data-Recorder, 3D Scanner, Auswertung mit Agisoft)
  • Sachverständigentätigkeit (Gutachtenaufbau und -anforderungen, öffentliche Bestellung und Vereidigung)

Referenten

Jochen Lehmkuhl
Ing. und Sachverständigenbüro Jochen Lehmkuhl

Lehmkuhl M.Eng. Jochen Lehmkuhl ist Kfz.-Meister und Maschinenbauingenieur. Er arbeitet als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Straßenverkehrsunfälle und Kraftfahrzeugschäden. Er ist der Erfinder der SPURFIX® Methode und Buchautor, u.a. zum Thema EDR-Daten bei Versicherungsbetrug. Seit über 25 Jahren beschäftigt er sich mit der Rekonstruktion von schweren Verkehrsunfällen.

André Rolke
Verkehrsunfallforschung an der TU Dresden GmbH

Rolke André Rolke ist ausgebildeter Kraftfahrzeugtechnikermeister und seit 2011 als technischer Mitarbeiter in der VUFO angestellt. Sein Aufgabengebiet umfasst die Unfalldatenerhebung, Unfallstellenvermessung sowie die Bearbeitung der aufgenommenen Daten. Im Rahmen des Qualitätsmanagements der VUFO ist er für die zentrale Verwaltung aller Messmittel zuständig.

Kevin Schreckenbach
Verkehrsunfallforschung an der TU Dresden GmbH

Schreckenbach Kevin Schreckenbach arbeitet seit 2015 im technischen Team der Unfalldatenerhebung. Er bildete sich im Bereich Unfallrekonstruktion und Sachverständigenwesen weiter und unterstützt so das Rekonstruktionsteam der VUFO. Zusätzlich ist Kevin Schreckenbach mit Spezialaufgaben im Bereich 3D- Unfallstellenvermessung mittels Scanner und Photogrammmetrie betraut.

Frank Sommer
Verkehrsunfallforschung an der TU Dresden GmbH

Sommer Frank Sommer ist bereits seit 2006 als technischer Mitarbeiter in der Datenerhebung beschäftigt. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen ist er zentraler Ansprechpartner im technischen Team zu den Aspekten der Datenerhebung und Skizzenerstellung (Handskizze und CAD). Vor allem die Themen der verletzungsverursachenden Teile und dem Anschnallstatus von verunfallten Fahrzeuginsassen erfordern umfangreiche Praxiserfahrungen.

Termine & Orte

Keine Termine vorhanden

Inhouse Kurs

Dieses Seminar können Sie auch als Inhouse Seminar buchen. Dann kommt der Trainer zu Ihnen ins Haus - Sie sparen Reisekosten und Reisezeiten. Schon ab 4 Teilnehmern aus Ihrem Unternehmen. Fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Ihr Ansprechparter

Dr. Dirk Ulrich
Tel.: 06023 - 96 40 - 66
E-Mail: dirk.ulrich@carhs.de

Jetzt anfragen!

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.