03. – 04. Juli 2024 | Bergisch Gladbach

Sprecher

Hier sehen Sie die Sprecher der 18. Praxiskonferenz Fußgängerschutz 2023. Sobald die Sprecher der Konferenz 2024 feststehen, finden Sie diese an dieser Stelle.

Praveen Bansode

Praveen Bansode
Associate Chief Engineer & Head of Safety
Mahindra & Mahindra Ltd,

Vita

Praveen Bansode ist seit April 2017 Leiter Safety bei Mahindra, wo er die Abteilung für passive Sicherheit und Rückhaltesysteme für Fahrzeuge leitet. In dieser Position ist er für das Design und die Entwicklung von sichereren Fahrzeugen für Mahindra verantwortlich. Außerdem vertritt er Indien bei der GRSP in Genf und ist Mitglied der Society of Indian automobile manufacturers. Diese Positionen ermöglichen es ihm, die Sicherheitsstrategie zu definieren, und unter seiner Führung haben Mahindra-Modelle die besten Global NCAP-Sicherheitsbewertungen in Indien erzielt.

Dr. Alexander Besch

Dr. Alexander Besch
Volkswagen AG

Vita

Dr. Alexander Besch hat Mathematik in Braunschweig und in Brighton studiert. Seit 2000 ist er bei der Volkswagen AG beschäftigt. Zunächst arbeitete er im IT-Bereich. Seit 2006 ist er in der Technischen Entwicklung im Bereich Simulation Fußgängerschutz tätig.

Karan Chatrath

Karan Chatrath
Siemens Digital Industries Software

Irina Dausse

Irina Dausse
Expertin Passive Safety Regulation
Renault

Vita

1991 wurde Irina Dausse an der Technischen Universität Compiègne das Diplôme Ingénieur / Master of Science in Mechanical Engineering verliehen. Nach 8 Jahren als Expertin für Kunststoffe & mumerische Simulation bei Magneti Marelli im Bereich Kombiinstrument wechselte sie zu Renault, wo sie den Produktionsstart eines neues Fahrzeugmodells betreute. Im Anschluss daran beschäftigte sich Irina Dausse mit Themen bezüglich Forschung und Entwicklung zu Innerraum, Cockpit, Sitzen und Qualität. Seit 2010 arbeitet sie als Expertin im Bereich Passive Safety Regulation für Renault im Technocentre (Paris) und betreut innerhalb des Referats Passive Sicherheit die aktuellen Gesetzesthemen bezüglich GTR, Europa und UNECE.

Dr.-Ing. Michael Hamacher

Dr.-Ing. Michael Hamacher
Lead Expert Vehicle Safety & Vulnerable Road User Protection
fka GmbH

Vita

Dr. Michael Hamacher studierte Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Kraftfahrwesen an der RWTH Aachen. Seit 2007 ist er im Geschäftsbereich Vehicle Concepts, Body & Interior der fka GmbH tätig. In seiner Position als Lead Expert Vehicle Safety & Vulnerable Road User Protection bilden die passive Fahrzeugsicherheit sowie der Schutz von ungeschützten Verkehrsteilnehmern Schwerpunkte seiner Arbeit.

Adrian Hellmann

Adrian Hellmann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
BASt - Bundesanstalt für Straßenwesen

Vita

Adrian Hellmann wurde 2014 der Master in „Mechanical and Process Engineering“ an der Technischen Universität Darmstadt, als auch das „Diplôme Ingenieur Géneraliste“ der Ecole Centrale de Lyon verliehen. Seit 2015 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) in Bergisch Gladbach und arbeitet im Referat Aktive Sicherheit an der Entwicklung und Durchführung der Testszenarien der aktiven Sicherheit sowohl im gesetzlichen Rahmen als auch für Verbraucherschutzorganisationen wie Euro NCAP.

Stefan Hundertmark

Stefan Hundertmark
Projektleiter Fußgängerschutz CAE & Fahrzeugsicherheit
EDAG Engineering GmbH

Vita

Stefan Hundertmark hat Maschinenbau an der DHBW Mosbach studiert und war ab 2013 als Berechnungsingenieur bei der EDAG Engineering GmbH tätig. Seit 2018 ist er Projektleiter im Bereich Fußgängerschutz und betreut Kundenprojekte etablierter OEM´s und Startups weltweit. 2023 wurde Herr Hundertmark zum Leiter der Arbeitsgruppe zum Thema "VRU" ernannt und ist somit für die EDAG ein Hauptansprechpartner für das Thema ungeschützte Verkehrsteilnehmer.

Daniel Huster

Daniel Huster
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
BASt - Bundesanstalt für Straßenwesen

Vita

Daniel Huster hat Fahrzeugtechnik an der TU Braunschweig studiert und arbeitet seit 2016 im Referat F2 „Passive Fahrzeugsicherheit, Biomechanik“ der BASt. Zu seinen Tätigkeitsbereichen zählen die Normung von Rollstuhl- und Insassenrückhaltesystemen sowie die Sicherheit von Zweiradaufsassen. Dabei stehen insbesondere die Themen Schutzkleidung (Motorrad- und Fahrradhelme) und die Beförderung von Kindern mit Lastenfahrrädern im Fokus.

Dr.-Ing. Heiko Johannsen

Dr.-Ing. Heiko Johannsen
Leiter der Unfallforschung
MHH - Medizinische Hochschule Hannover

Vita

Heiko Johannsen studierte Kraftfahrzeugtechnik an der TU Berlin mit den Schwerpunkten Fahrzeugsicherheit sowie Antriebstrang und Abgase. Er promovierte zum Dr.-Ing. am Fachgebiet Kraftfahrzeuge der TU Berlin zum Thema der Messung des Abdominalverletzungsrisikos in Dummytests. Insgesamt war er bis 2014 in verschiedenen Positionen in Forschung und Lehre im Bereich der Fahrzeugsicherheit und Biomechanik sowie Entwicklung von alternativen Fahrzeugkonzepten tätig. Im Anschluss an die Tätigkeit an der TU Berlin begann er 2014 als stellvertretender Leiter der MHH-Unfallforschung und wurde 2016 Leiter der MHH-Unfallforschung.

Präsident und Professor Markus Oeser

Präsident und Professor Markus Oeser
Präsident
BASt - Bundesanstalt für Straßenwesen

Vita

Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Markus Oeser studierte an der TU Dresden Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt im Konstruktiven Ingenieurbau. 2004 promovierte er in Dresden mit dem Thema „Numerische Simulation des nicht-linearen Verhaltens mehrschichtiger flexibler Verkehrswegebefestigungen“. 2010 folgte seine Habilitation mit dem Thema „Nichtlineare numerische Simulationsmodelle für Verkehrswegebefestigungen unter Berücksichtigung von mechanischen, thermischen und hydraulischen Einwirkungen“. 2006 war Markus Oeser Forschungsmitglied der Technischen Universität Delft, Niederlande, von 2007 bis 2011 Universitätsdozent (Lecturer) am Institut für Geotechnik, Straßenbau und Verkehrswesen der University of New South Wales (UNSW) in Sydney, Australien. 2011 wurde er Leiter des Lehrstuhls für Straßenwesen und Direktor des Instituts für Straßenwesen sowie 2016 Dekan an der Fakultät für Bauingenieurwesen der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH). Eine Gastprofessur am Harbin Institute of Technology (HIT), in Harbin, Heilongjang, China trat er 2015 an. 2021 erfolgte der Ruf auf die Professur Pavement Engineering and Construction, TU Dresden (abgelehnt). Seit November 2021 ist er Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen.

Yuanjin Pei

Yuanjin Pei
Senior Engineer and Supervisor of PedPro Test Lab, Tianjin Testing Centre
CATARC - China Automotive Technology & Research Center

Markus Riese

Markus Riese
Gründer und Gesellschafter
Riese & Müller GmbH

Vita

Markus Riese studierte Maschinenbau an der TU-Darmstadt. 1993 gründete er zusammen mit Heiko Müller den E-Bike Hersteller Riese & Müller, der auch bei mancher Sicherheitstechnik Pionierarbeit leistete. Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist nach wie vor die technische Produktentwicklung. Parallel dazu arbeitet er aber auch in Normengremien für E-Bikes und Lastenräder mit.

Direktor & Professor Andre Seeck

Direktor & Professor Andre Seeck
Vizepräsident und Leiter der Abteilung Fahrzeugtechnik
BASt - Bundesanstalt für Straßenwesen

Vita

Direktor und Professor Andre Seeck ist seit April 2022 Vizepräsident der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und leitet dort die Abteilung Fahrzeugtechnik. Somit ist er verantwortlich für die regelungsvorbereitende Forschung zu verschiedenen europäischen Sicherheitsvorschriften. Ferner vertritt er das deutsche Verkehrsministerium im Board of Directors bei Euro NCAP und leitet dort die Strategiegruppe zum automatisierten Fahren und zum Rating System. In diesen Funktionen hat er einen tiefen Einblick in aktuelle und künftige Entwicklungen im Bereich der Fahrzeugsicherheit. 2017 zeichnete die NHTSA ihn mit dem U. S. Government Special Award of Appreciation aus.

Patrick Smith

Patrick Smith
Engineer, Structures and Restraints Research Division
National Highway Traffic Safety Administration

Vita

Patrick Smith hat an der University of Illinois Maschinenbau studiert und arbeitet seit 2010 auf dem Gebiet der Crashsicherheit und Aufpralltests. Bevor er 2015 zur NHTSA kam, war er bei MGA Research tätig und leitete ein Beschleunigungsschlittentest-Team, das Crashtests für Automobil-, Luftfahrt- und Militäranwendungen durchführte. Seit seinem Eintritt in die NHTSA hat er in den Abteilungen Regulierung, New Car Assessment Program und Fahrzeugsicherheitsforschung gearbeitet.

Dr.-Ing. Holger Staack

Dr.-Ing. Holger Staack
AUDI AG

Vita

Holger Staack studierte Maschinenwesen mit Schwerpunkt Leichtbau und Kunststofftechnik an der TU München. Anschließend promovierte er zum Dr.-Ing. am Lehrstuhl für Leichtbau der TU München. Seine Dissertation mit dem Titel „Experimentelle Charakterisierung und parametrische Simulation von Kunststoffkomponenten im Partnerschutz“ befasste sich mit der simulativen Versagensmodellierung von Kunststoffen in der Fußgängerschutzentwicklung. Seit 2016 ist er bei der AUDI AG in Ingolstadt in der Entwicklung Fußgängerschutz tätig.

Boris Terfurth

Boris Terfurth
Versuchsingenieur Aktive Sicherheit
BGS Böhme & Gehring GmbH

Vita

Boris Terfurth hat 2019 den Studiengang 'Bachelor of Science Electrical Engineering' an der Bergischen Universität Wuppertal abgeschlossen. Anschließend leistete er ein Jahr Wehrdienst am Zentrum operative Kommunikation der Bundeswehr in Mayen. Seit 09.2021 ist er als Versuchsingenieur bei BGS Böhme & Gehring GmbH im Bereich Aktive Fahrzeugsicherheit beschäftigt. Der Schwerpunkt liegt hierbei in der Unterstützung der Bundesanstalt für Straßenwesen bei Tests für die Verbraucherschutzorganisation EURO NCAP.

Jan Wilsmann

Jan Wilsmann
BMW AG

Vita

Jan Wilsmann hat seinen Abschluss als Dipl.-Ing. im Maschinenbau an der TU Braunschweig gemacht. Im Rahmen seiner Abschlussarbeit im Jahre 2008 befasste er sich bereits mit dem Thema Fußgängerschutz und arbeitete direkt im Anschluss als Versuchsingenieur in diesem Bereich. Seit 2012 ist er für die BMW AG tätig und dort seit 2015 in der Abteilung „Konzepte Integrale Sicherheit“. In seiner derzeitigen Funktion ist Herr Wilsmann dort für die konzeptionelle Auslegung unter anderem zum Fußgängerschutz in mehreren Projekten mitverantwortlich. Seit Mitte 2016 ist er zusätzlich Sachgebietsverantwortlicher für das Thema Fußgänger- und Radfahrerschutz. In diesem Zug übernahm er auch die fachliche Vertretung in diversen Arbeitsgruppen zu diesen Themen bei VDA, ACEA, und ISO für die BMW AG.

Marcus Wisch

Marcus Wisch
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
BASt - Bundesanstalt für Straßenwesen

Vita

Marcus Wisch studierte Mechatronik an der TU Dresden. Seit 2010 ist er in der BASt im Referat F2 „Passive Fahrzeugsicherheit, Biomechanik“ beschäftigt. Seine Hauptaktivitäten umfassen die Mitwirkung in der UNECE IWG EDR/DSSAD und in zahlreichen EU-Projekten, darunter die Koordination des H2020-Projekts SENIORS 2015-2018. Er ist BASt-Fachbetreuer und Auswerter der German In-Depth Accident Study (GIDAS), beschäftigt sich mit der Sicherheit von Elektrofahrzeugen und erstellt Nutzenanalysen von passiven und aktiven Sicherheitssystemen.

Oliver Zander

Oliver Zander
Stv. Leiter des Referats Passive Fahrzeugsicherheit, Biomechanik
BASt - Bundesanstalt für Straßenwesen

Vita

Oliver Zander war nach seinem Studium an der Bergischen Universität-Gesamthochschule Wuppertal als Safety Engineer bei der Johnson Controls GmbH tätig. Seit 2002 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und dort seit 2009 stellvertretender Leiter des Referats Passive Fahrzeugsicherheit, Biomechanik. In der BASt ist er verantwortlich für den Fußgängerschutz (u. a. deutscher Vertreter der GRSP Informal Group DPPS, der EEVC-WG 17 „Fußgängersicherheit“ und den technischen Euro NCAP-Arbeitsgruppen „Passive Sicherheit“ u. „Fußgängerschutz“), das Euro NCAP-Testing sowie europäische Forschungsprojekte zur passiven Fahrzeugsicherheit.

Eine Gemeinschafts- veranstaltung mit


BGS Böhme & Gehring GmbH

Sponsoren


.