Weitere Seminare:

Crashsicherheit von Hybrid- und Elektrofahrzeugen


Beschreibung

Die Elektromobilität erlangt für die Automobilindustrie eine immer stärker werdende Bedeutung. Die etablierten Fahrzeughersteller erfahren eine zunehmende Konkurrenz durch neue Wettbewerber mit innovativen Fahrzeugkonzepten. Mit der notwendigen Erfüllung, der 2020 in Kraft getreten neuen Stufe der CO2-Flottenverbrauchsvorgaben in Europa, ist ein immer breiter werdendes Angebot an Hybridfahrzeugen (HEV), Plug-In Hybriden (PHEV) und reinen Elektrofahrzeugen (BEV) zu beobachten. Auch bei Brennstoffzellenfahrzeugen (FCEV) sind die ersten Modelle für den Kunden verfügbar. Die Marktakzeptanz und Nachfrage übersteigt mittlerweile bei vielen Modellen fast die Lieferfähigkeit. In vielen Ländern werden bereits grundsätzliche Verbote für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren diskutiert. Die Automobilindustrie steht damit in den nächsten Jahren vor einem grundlegenden Technologiewechsel. Bei der Entwicklung neuer Fahrzeuggenerationen wird die Integration eines elektrischen Antriebsstrangs nicht mehr nur mitberücksichtigt, sondern als Leadplattform betrachtet. Mit dieser neuen Technologie gehen aber auch neue Herausforderungen an die Sicherheit der entsprechenden Fahrzeuge einher. Stromschlagrisiken bei Hochvolt-Systemen, Brandrisiken bei Li-Ionen Batterien sowie Explosions- und Berstgefahren bei Gastanks sind hierbei die wichtigsten Fragestellungen.In diesem zweitägigen Seminar werden die unterschiedlichen Konzepte elektrischer Antriebe ausführlich dargestellt und erläutert. Zu jeder Antriebsart werden ihre besonderen Sicherheitsanforderungen beschrieben. Neben den einschlägigen Normen und gesetzlichen Vorschriften werden auch die besonderen Anforderungen aus Sicht des realen Unfallgeschehens erläutert. Zu allen relevanten Fahrzeugkomponenten werden ihre Sicherheitsanforderungen, Sicherheitskonzepte und beispielhafte Sicherheitsmaßnahmen diskutiert. Der Stand der Technik bezüglich aktueller Versuchsstandards, Absicherungsmethoden und Möglichkeiten der virtuellen Absicherung werden dargestellt. Zukünftige Trends werden anhand aktueller Forschungsprojekte und -ergebnisse aufgezeigt. Praxiserfahrungen zum Retten, Bergen und Abschleppen von Elektrofahrzeugen, sowie tangierende Fragestellungen zur Betriebssicherheit, Arbeitssicherheit und der Transportproblematik von Li-Ionen-Batterien runden das gesamte Spektrum der Unfallsicherheit ab. Je nach Teilnehmerinteresse kann auch optional noch auf die spezifischen Sicherheitsanforderungen von reinen Gasfahrzeugen oder anderer Technologien alternativer Antrieben eingegangen werden.

Wer sollte teilnehmen?

Das Seminar wendet sich sowohl an Forschungs- und Entwicklungsingenieure, sowie Techniker aus den Bereichen Versuch und Konstruktion als auch an alle Beteiligten im Umgang mit Elektrofahrzeugen, wie Rettungskräfte, Feuerwehren, Hilfswerke und Servicekräfte, die ein tiefergehendes Verständnis dieser neuen Technologien und diesbezügliche Sicherheitsaspekte erlangen wollen. Aufgrund der Aktualität und Neuheit des Themas, ist das Seminar sowohl für Berufseinsteiger als auch für berufserfahrene Ingenieure und Techniker gedacht.

Ziele

Die Teilnehmer gewinnen einen Gesamtüberblick zum Thema Fahrzeugsicherheit von Elektrofahrzeugen. Sie erhalten einen ausführlichen Überblick über aktuellen Technologien und lernen, welche besonderen Herausforderungen und Lösungskonzepte zur Fahrzeugsicherheit damit verbunden sind. Die Teilnehmer sind anschließend in der Lage Testmethoden und Absicherungskonzepte anzuwenden und lernen Entwicklungsstrategien zielgerichtet zu verfolgen. Fragen zum praktischen Umgang mit Fahrzeugen und Komponenten werden anhand vieler Praxisbeispiele geklärt.

Inhalte

  • Übersicht alternative Antriebe (Hybridfahrzeuge, Elektrofahrzeuge, Brennstoffzellenfahrzeuge, Gasfahrzeuge)
  • Herausforderungen an die Unfallsicherheit
  • Gesetzliche Vorschriften, Normen und Standards zur Sicherheit
  • Anforderungen aus dem realen Unfallgeschehen
  • Sicherheit von Hochvolt-Systemen
  • Batteriesicherheit
  • Sicherheit von Gastanks
  • Sicherheit von Brennstoffzellen
  • Struktursicherheit
  • Kompatibilität von Elektrokleinfahrzeugen
  • Retten, Bergen und Abschleppen von Elektrofahrzeugen
  • Arbeitssicherheit und Transport von Li-Ionen Batterien

Referenten

Rainer Justen
Mercedes-Benz AG

Justen Rainer Justen hat über 30 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet der Unfallsicherheit von Pkw. Nach seinem Maschinenbaustudium mit Fachrichtung Fahrzeugtechnik startete er 1987 bei der Daimler AG als Versuchsingenieur im Bereich Unfallsicherheit Mercedes-Benz Pkw, seine berufliche Laufbahn. Mehrere Stationen in den Bereichen Unfallversuch, Gesamtfahrzeugentwicklung, Sicherheitskonzepte und Aktive Sicherheit/Fahrerassistenzsysteme führten ihn durch das gesamte Spektrum der Fahrzeugsicherheit. Seit 2008 ist er u. a. verantwortlich für die Sicherheit von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben. Zu diesem Thema sind eine Reihe von Veröffentlichungen und Fachvorträgen von ihm bekannt. Im Jahr 2015 wurde Rainer Justen von der amerikanischen SAE (Society of Automotive Engineers) für seine Arbeit zur Sicherheit von Li-Ionen Batterien in Elektrofahrzeugen mit dem SAE Automotive Safety Award ausgezeichnet.

Termine & Orte

Datum Sprache Preis Code
22.06. - 23.06.2021 Deutsch 1340 EUR  (1590 EUR ab 26.05.2021 ) 3801
Ort  
Alzenau (carhs.training gmbh, Siemensstraße 12, 63755 Alzenau) » Anmelden
Referent  
Rainer Justen (Mercedes-Benz AG)
 
Kurszeiten  
Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 16:00 Uhr
Datum Sprache Preis Code
09.11. - 10.11.2021 Deutsch 1340 EUR  (1590 EUR ab 13.10.2021 ) 3800
Ort  
Alzenau (carhs.training gmbh, Siemensstraße 12, 63755 Alzenau) » Anmelden
Referent  
Rainer Justen (Mercedes-Benz AG)
 
Kurszeiten  
Dienstag 10:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 16:00 Uhr
Datum Sprache Preis Code
26.04. - 27.04.2022 English 1340 EUR  (1590 EUR ab 30.03.2022 ) 3876
Ort  
Alzenau (carhs.training gmbh, Siemensstraße 12, 63755 Alzenau) » Anmelden
Referent  
Rainer Justen (Mercedes-Benz AG)
 
Kurszeiten  
Dienstag 09:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 17:00 Uhr

Inhouse Kurs

Dieses Seminar können Sie auch als Inhouse Seminar buchen. Dann kommt der Trainer zu Ihnen ins Haus - Sie sparen Reisekosten und Reisezeiten. Schon ab 4 Teilnehmern aus Ihrem Unternehmen. Fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Ihr Ansprechparter

Dr. Dirk Ulrich
Tel.: 06023 - 96 40 - 66
E-Mail: dirk.ulrich@carhs.de

Jetzt anfragen!

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.