Weitere Seminare:

NVH - Hintergrund, Praxis und Simulationsmethodik


Beschreibung

Um im Fahrzeugbereich den langfristigen Erfolg einer Marke zu sichern, ist es heute unumgänglich das Schwingungs- und Akustikverhalten der Fahrzeuge zielgerichtet zu gestalten und damit zu einer hohen "Qualitätsanmutung" der Fahrzeuge zu gelangen. Dieser Aufgabenbereich wird im Allgemeinen mit der Bezeichnung "NVH (Noise, Vibration & Harshness)" umschrieben. Nachdem der Schwingungskomfort schon länger zu den Kernzielen der Fahrzeugentwicklung gehört, ist mittlerweile auch die Akustik im Fahrzeuginnenraum zu einem Wettbewerbskriterium geworden, dem in der Automobilindustrie viel Augenmerk geschenkt wird. Die Aufgaben des NVH-Bereichs können in 3 Bereiche unterteilt werden: 1. Beseitigung lästiger Schwingungen. 2. Beseitigung der Störgeräusche. 3. Gestaltung des Fahrzeugcharakters. Um diesen Zielen gerecht zu werden, hat in den letzten Jahren eine umfangreiche Entwicklung auf den Gebieten der Messtechnik und insbesondere der Simulationsmethodik stattgefunden.

Wer sollte teilnehmen?

Neueinsteiger & Entwicklungsingenieure, die einen Überblick über die Thematik gewinnen wollen. Konstrukteure und Techniker, die Ihr Wissen hinsichtlich der NVH-Kriterien im Fahrzeugentwicklungsprozess erweitern wollen. Berechnungsingenieure aus dem Entwicklungsdienstleistungsbereich, die den Einstieg in die NVH-Simulation suchen bzw. Ihre Dienstleistungen optimieren wollen. Projektleiter und Führungskräfte aus dem Bereich Fahrzeug- und Komponentenentwicklung, die ein besseres Verständnis der Hintergründe der NVH-Methoden erlangen wollen.

Ziele

In dem zweitägigen Seminar werden zunächst die Grundlagen des NVH Bereichs dargestellt. Es wird Wert auf die physikalischen Hintergründe gelegt, um die komplexen Zusammenhänge in diesem Bereich zu erfassen. Im Weiteren werden die Möglichkeiten und Grenzen der Simulation im NVH Bereich anhand von praktischen Beispielen erläutert.

Inhalte

  • Einführung
    • Aufgaben & Ziele
    • Entwicklung des Bereichs
    • NVH im Entwicklungsprozess
  • Maschinendynamische Grundlagen
    • Grundbegriffe
    • Frequenzanalyse
    • Modellbildung
    • Modalanalyse
  • Akustische Grundlagen
    • Schallausbreitung
    • Akustische Größen
    • Raumakustik
    • Psychoakustik
  • NVH Problemanalyse
    • Geräuschquellen
    • Analyseverfahren
  • NVH Maßnahmen
    • Grundkonzepte
    • Relevante Bauteile
    • Bsp.: Isolationspaket
  • Simulationsmethoden
  • Lastfälle im Fahrzeugentwicklungsprozess
  • CAE Praxis: Anwendungen & Beispiele aus den Bereichen
    • Motorlagerung
    • Karosserieentwicklung
    • Fahrwerksentwicklung
    • Optimierungsmethoden

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Alexander Zopp
Hochschule RheinMain

Zopp Prof. Dr.-Ing. Alexander Zopp studierte Maschinenbau an der TU-Darmstadt. Er promovierte 2000 auf dem Gebiet der Finiten Elemente in der Maschinenakustik. Bei der Adam Opel AG war er in der "Vehicle Simulation"-Abteilung tätig. In der NVH-Gruppe arbeitete er zunächst an der Analyse der Fahrzeugschwingungen und der Fahrzeugakustik mittels der FEM. Später führte Herr Zopp die Statistische Energie Analyse (SEA) bei Opel in die Entwicklungsarbeit ein, um den in der Simulation erfassbaren Frequenzbereich zu erweitern. Er war im GM Verbund global für die Simulationsmethodik im hohen Frequenzbereich verantwortlich. Seit 2011 war Herr Zopp als Gruppenleiter der NVH Simulation bei Opel tätig. Seit 2013 ist er als Professor an der Hochschule RheinMain und hält Vorlesungen in den Fächern Finite Elemente, Technische Mechanik, Maschinendynamik und NVH.

Prof. Dr.-Ing. Dietmar Jennewein
Hochschule Darmstadt

Jennewein Prof. Dr.-Ing. Dietmar Jennewein studierte Maschinenbau an der Universität Kaiserslautern. Er promovierte 1998 auf dem Gebiet der Schwingungstechnik. Danach war er bei der Adam Opel AG in der "Vehicle Simulation"-Abteilung tätig und arbeitete in der NVH-Gruppe an der Analyse der Fahrzeugschwingungen und der Fahrzeugakustik mittels der FEM. Seit 2001 war Herr Jennewein als Gruppenleiter für alle Simulationsaktivität im Bereich NVH bei Opel verantwortlich. Außerdem leitete er ein interdisziplinäres Team zur messtechnischen Validierung der Berechnungsverfahren. Seit 2011 ist er Professor an der Hochschule Darmstadt und hält Vorlesungen in den Fächern Technische Mechanik, Regelungstechnik, Fahrzeugtechnik.

Termine & Orte

Datum Sprache Preis Code
12.09. - 13.09.2019 Deutsch 1340 EUR  (1590 EUR ab 16.08.2019 ) 3307
Ort  
Alzenau (carhs.training gmbh, Siemensstraße 12, 63755 Alzenau) » Anmelden
Referent  
Prof. Dr.-Ing. Alexander Zopp (Hochschule RheinMain)
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Jennewein (Hochschule Darmstadt)
 
Kurszeiten  
Donnerstag 09:00 - 17:00 Uhr
Freitag 09:00 - 17:00 Uhr

Inhouse Kurs

Dieses Seminar können Sie auch als Inhouse Seminar buchen. Dann kommt der Trainer zu Ihnen ins Haus - Sie sparen Reisekosten und Reisezeiten. Schon ab 4 Teilnehmern aus Ihrem Unternehmen. Fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Ihr Ansprechparter

Dr. Dirk Ulrich
Tel.: 06023 - 96 40 - 66
E-Mail: dirk.ulrich@carhs.de

Jetzt anfragen!

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.