Weitere Seminare:

Video und Licht im Crash- und Schlittenversuch


Beschreibung

Die Entwicklung diverser Messsysteme im Fahrzeugsicherheitsversuch schreitet stetig voran, so auch bei Highspeed-Kameras und Beleuchtungssystemen. Der Workshop behandelt die physikalischen Grundlagen von Kamera und Licht und erklärt deren Zusammenhänge, die einer gelungenen Zeitlupenaufnahme zugrunde liegen (Zusammenspiel der Belichtungszeit eines Bildes, der Lichtmenge der Beleuchtung, der Blendenstufe der Optik, der Schärfentiefe und der Bewegungsunschärfe). Auch wird auf die Fortschritte von Kamera- und LED-Technologien eingegangen, die es unter anderem ermöglichen, Kameras und Licht intelligent miteinander zu betreiben und zeigt auf, welche Vorteile daraus im Arbeitsablauf resultieren. Im Praxisteil setzen die Teilnehmer das erlernte Wissen am Prüfstand mit modernen Kameras und LED-Scheinwerfern um.

Wer sollte teilnehmen?

Das Praxisseminar richtet sich sowohl an Experten als auch an Einsteiger im Testbetrieb. Experten erhalten ein Update hinsichtlich aktueller Technologien und Anwendungen. Einsteiger erhalten einen sehr praxisorientierten Gesamtüberblick über Versuchsaufbauten, Video- und Lichttechnik und deren Anwendung.

Inhalte

  • THEORETISCHER TEIL
    • Erfahrungen aus dem Crash- und Schlittenbetrieb
    • Möglichkeiten und Potentiale moderner High Speed Kameras
    • Optimierung der Testergebnisse durch bessere Ausleuchtung und Kamerasynchronisation mit LED Technologie
  • PRAKTISCHER TEIL
    • Versuchsaufbau
    • Herausforderung: Spiegelnde Flächen
    • Zusammenhänge im praktischen Versuch
    • optimales Einstellen aller Kamera-Parameter im Zusammenspiel mit den äußeren Bedingungen
    • optimale Ausleuchtung des Prüfobjekts, Prüfung durch das Kamerabild, Synchronisation zwischen High Speed Kamera und LED Scheinwerfern
    • Vorteile von hohem Dynamikumfang der Kameras
  • DISKUSSION UND AUSBLICK
    • Zukünftige Potentiale nutzen
    • Blendfreie Gegenlichtsynchronisation
    • 3D Technologien und zukünftige Trends

Referenten

Kai Golowko
Bertrandt Ingenieurbüro GmbH

Golowko Kai Golowko arbeitet seit 1999 in der Fahrzeugsicherheit, anfangs bei ACTS als Versuchsingenieur in der passiven Sicherheit, ab 2003 als Senior Test Engineer für die Bereiche Insassenschutz und Fußgängerschutz sowie Erprobung von Fußgängerschutzsensorik. Seit 2005 leitet er den Bereich Fahrzeugsicherheit bei Bertrandt in Gaimersheim. Zusätzlich ist er seit 2017 für die aktive und passive Fahrzeugsicherheit der Bertrandt Gruppe verantwortlich.

Wolfgang Mehringer
PCO AG

Mehringer Studium der Elektro- und Medientechnik an der Technischen Hochschule Deggendorf, seit sechs Jahren als Sales Manager für Highspeed-Kameras im Fahrzeugsicherheitsversuch bei der PCO AG tätig

Max Ernst
MESSRING GmbH

Ernst Max Ernst leitet die Entwicklung von Lichtsystemen bei Messring. Mit mehr als 12 Jahren Erfahrung in digitaler Bildverarbeitung für Crashtest Analyse und 3D Punktverfolgung kennt er die Anforderungen, die beim Testing erfüllt werden müssen.

Termine & Orte

Keine Termine vorhanden

Inhouse Kurs

Dieses Seminar können Sie auch als Inhouse Seminar buchen. Dann kommt der Trainer zu Ihnen ins Haus - Sie sparen Reisekosten und Reisezeiten. Schon ab 4 Teilnehmern aus Ihrem Unternehmen. Fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Ihr Ansprechparter

Dr. Dirk Ulrich
Tel.: 06023 - 96 40 - 66
E-Mail: dirk.ulrich@carhs.de

Jetzt anfragen!

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.