Weitere Seminare:

Frontal-Rückhaltesystementwicklung nach Gesetzes- und Verbraucherschutzanforderungen


Beschreibung

Gurte, Kraftbegrenzer, Airbags, Lenksäule, Kniepolster, Sitz, ...- nur wenn alle Komponenten eines frontalen Rückhaltesystems genau aufeinander abgestimmt sind, können die verschiedenen gesetzlichen Grenzwerte und die Anforderungen der Verbrauchertests erfüllt werden. Diese Anforderungen, z. B. FMVSS 208, U.S. NCAP, Euro NCAP, sind vielfältig und umfassend, widersprechen sich zum Teil oder überlagern sich. Es ist demnach eine Herausforderung an jeden Entwicklungsingenieur, ein Rückhaltesystem durch eine klare, strategische Vorgehensweise zeitsparend und zielgerichtet mit optimalem Resultat zu entwickeln. In diesem 2-tägigen Seminar wird Ihnen dieser Entwicklungsweg aufgezeigt. Sie erlernen eine Vorgehensweise, wie Sie im Rahmen einer typischen Frontalrückhaltesystem-Auslegung mit den zur Verfügung stehenden Werkzeugen Versuch und Simulation, diese komplexe Entwicklungsaufgabe optimal lösen können. Insbesondere wird auf die Wichtigkeit und den Einfluss einzelner Systemkomponenten (z. B. Gurtkraftbegrenzer) zur Lösung von Entwicklungs-Teilaufgaben (z. B. minimale Brusteindrückung) eingegangen. Zusätzlich wird der Einfluss der Airbagmodulkonstruktion auf das Gefährdungspotential in Out of Position-Situationen erläutert und ein möglicher Entwicklungsweg zur Erfüllung der OoP-Anforderung gemäß der FMVSS 208 Gesetzgebung aufgezeigt. Die Möglichkeiten und Grenzen der Entwicklungswerkzeuge Versuch und Simulation werden vermittelt. Schließlich sind auch Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Gesamtsystemauslegung Bestandteil dieses Seminars. Ziel dieses Seminars ist es, eine Vorgehensweise für die erfolgreiche Entwicklung eines frontalen Rückhaltesystems vorzustellen. Abgerundet wird das Seminar durch die Einbindung aktueller Themen, wie der Kompatibilität von Fahrzeugen, Adaptivität von RHS zum Schutz von Kindern und leichten Insassen oder der Unfallvorbereitung und Unfallvermeidung.

Wer sollte teilnehmen?

Das Seminar wendet sich an Simulations- und Versuchsingenieure, Projektingenieure und Projektleiter sowie Leiter von Entwicklungsabteilungen im Bereich der passiven Sicherheit, die sich mit der Auslegung von Rückhaltesystemen in Kraftfahrzeugen befassen.

Inhalte

  • Identifizierung der relevanten Entwicklungslastfälle
  • Vorgehensweise bei der Rückhaltesystementwicklung
  • Einfluss und Bedeutung einzelner Systemkomponenten auf die Gesamtfunktion
  • Entwicklungsstrategien für Rückhaltesysteme mit Schwerpunkt UN Regelungen und FMVSS
  • Entwicklungsweg zur Erfüllung der OoP Anforderung gemäß FMVSS 208

Referenten

Kai Golowko
Bertrandt Ingenieurbüro GmbH

Golowko Kai Golowko arbeitet seit 1999 in der Fahrzeugsicherheit, anfangs bei ACTS als Versuchsingenieur in der passiven Sicherheit, ab 2003 als Senior Test Engineer für die Bereiche Insassenschutz und Fußgängerschutz sowie Erprobung von Fußgängerschutzsensorik. Seit 2005 leitet er den Bereich Fahrzeugsicherheit bei Bertrandt in Gaimersheim. Zusätzlich ist er seit 2017 für die aktive und passive Fahrzeugsicherheit der Bertrandt Gruppe verantwortlich.

Termine & Orte

Datum Sprache Preis Code
25.07. - 26.07.2019 English 1340 EUR  (1590 EUR ab 28.06.2019 ) 3419
Ort  
Alzenau (carhs.training gmbh, Siemensstraße 12, 63755 Alzenau) » Anmelden
Referent  
Kai Golowko (Bertrandt Ingenieurbüro GmbH)
 
Kurszeiten  
Donnerstag 09:00 - 17:00 Uhr
Freitag 09:00 - 17:00 Uhr
Datum Sprache Preis Code
04.11. - 05.11.2019 Deutsch 1340 EUR  (1590 EUR ab 08.10.2019 ) 3420
Ort  
Tappenbeck (Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Krümke 1, Seminarraum "Polo", 38479 Tappenbeck) » Anmelden
Referent  
Kai Golowko (Bertrandt Ingenieurbüro GmbH)
 
Kurszeiten  
Montag 09:00 - 17:00 Uhr
Dienstag 00:00 - 00:00 Uhr

Inhouse Kurs

Dieses Seminar können Sie auch als Inhouse Seminar buchen. Dann kommt der Trainer zu Ihnen ins Haus - Sie sparen Reisekosten und Reisezeiten. Schon ab 4 Teilnehmern aus Ihrem Unternehmen. Fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Ihr Ansprechparter

Dr. Dirk Ulrich
Tel.: 06023 - 96 40 - 66
E-Mail: dirk.ulrich@carhs.de

Jetzt anfragen!

Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.